Industriekauffrau-/mann

Die Bewerbungsfrist mit Ausbildungsbeginn am 01.09.2016 beginnt im Juni 2015.

Informationen zum Ausbildungsberuf

Industriekaufleute können in nahezu allen kaufmännischen Bereichen eingesetzt werden. Beispielsweise im Personalwesen, Marketing, Vertrieb, Finanz- und Rechnungswesen, Materialwirtschaft und Produktionswirtschaft. Auch im Ersatzteilbereich, wo neben den Arbeiten der Materialverwaltung noch das Entgegennehmen von Kundenbestellungen hinzukommt, und im Vertrieb, wo die Tätigkeiten vom Bearbeiten der Kundenaufträge bis zum Ausliefern der Waren reichen, finden sich Beschäftigungsmöglichkeiten für Industriekaufleute.
Nach der Ausbildung können Sie in nahezu allen kaufmännischen Bereichen als Sachbearbeiter/in tätig werden.

Was erwartet Sie in der Ausbildung?

Sie erhalten einen umfassenden Einblick in alle wichtigen betriebswirtschaftlichen Funktionen.

Sie werden in das Tagesgeschäft der Material-, Produktions-, Absatz- und Personalwirtschaft sowie des Finanz- und Rechnungswesens einbezogen und führen mit der Zeit selbständig einzelne Tätigkeiten durch.
Sie lernen den Umgang mit Computerprogrammen, erhalten innerbetrieblichen Unterricht und nehmen an betriebswirtschaftlichen Planspielen sowie an einem sozialpädagogischen Lehrgang teil. Bei Projekten bzw. Sonderveranstaltungen werden Sie aktiv mit einbezogen.
In der Berufsschule erlernen Sie die Grundlagen Ihres Berufes: Allgemeine Wirtschaftslehre, Betriebswirtschaft, Rechnungswesen, Wirtschaftsmathematik und Datenverarbeitung. Fächer wie Deutsch, Gemeinschaftskunde und verschiedene Wahlpflichtfächer runden diesen Teil Ihrer Ausbildung ab.

Die Ausbildungsdauer beträgt 2,5 Jahre.

Was muß ich mitbringen?

  • Flexibles Denken, Interesse an kaufmännischen Tätigkeiten
  • Teamfähigkeit
  • Technisches Verständnis
  • Fachhochschulreife oder Abitur

Welche Bewerbungsunterlagen werden benötigt?

  • Bewerbungsschreiben, Tabellarischer Lebenslauf, Lichtbild
  • Alle Abschlusszeugnisse und die letzten beiden Schulzeugnisse
  • Bescheinigungen über Praktika oder ähnliche Tätigkeiten, falls vorhanden