Kraftfahrzeug-Mechatroniker-/in

Die Bewerbungsfrist mit Ausbildungsbeginn am 01.09.2016 beginnt im Juni 2015.

Informationen zum Ausbildungsberuf

Die Arbeitsgebiete ausgebildeter Kraftfahrzeug-Mechatroniker-/in reichen vom Automobilbau in der Industrie bis zum Prüfen, Warten und Reparieren von Kraftfahrzeugeen in den Servicebereichen. Kernaufgaben sind neben der Automobilmontage das Inspizieren und Instandsetzen von Kraftfahrzeugen und deren Bauteilen und Baugruppen wie Motor, Getriebe, Achsen, Bremsanlagen und Elektrik. Die selbständige Funktionsanalyse und systematische Funktionskontrolle aller mechanischen und elektrischen Komponenten gehört genauso zu den Aufgaben wie das Beachten und Einhalten von Vorschriften und Sicherheitsbestimmungen.
Nach der Ausbildung können sie als Kraftfahrzeug-Mechatroniker-/in im Bereich Service-Reparatur tätig werden.

Was erwartet Sie in der Ausbildung?

Sie lernen technische Zeichnungen zu lesen und fertigen selbst technische Unterlagen an.

Sie eignen sich handwerkliche Grundlagen wie Feilen, Sägen, Gewindeschneiden, Schleifen, Trennen, Fügen, Schweißen, Kleben, Umformen, etc. an.

Sie werden in maschineller Werkstoffbearbeitung ausgebildet. Dazu gehört beispielsweise das Ermitteln von Maschinenwerten wie Drehzahl und Schnittgeschwindigkeit an Bohr-, Fräs- und Drehmaschinen.

Mit dem Einsatz von Spezialwerkzeugen warten, demontieren, prüfen und justieren Sie z. B. Karosserieteile, Getriebe- und Motorbaugruppen sowie Einspritzsysteme an Kraftfahrzeugen.
Schließlich planen, steuern und kontrollieren sie eigen-verantwortlich Arbeitsabläufe und beurteilen und dokumentieren die erzielten Ergebnisse.

Die Ausbildungsdauer beträgt 3,5 Jahre.

Was muß ich mitbringen?

  • Teamfähigkeit
  • Handwerkliches Talent
  • Interesse an Automobiltechnik
  • Verantwortungsbewußtsein und Genauigkeit
  • Guter Hauptschulabschluß oder Mittlere Reife

Welche Bewerbungsunterlagen werden benötigt?

  • Bewerbungsschreiben, Tabellarischer Lebenslauf, Lichtbild
  • Alle Abschlusszeugnisse und die letzten beiden Schulzeugnisse
  • Bescheinigungen über Praktika oder ähnliche Tätigkeiten, falls vorhanden