Mercedes-Benz

Der neue G 350 d 

09.01.2019

Kraftvoll, komfortabel, souverän: Seit Juni 2018 erobern die ersten Fahrzeuge der neuen G-Klasse die Offroad-Pisten dieser Welt. Der Geländewagen überzeugt mit Leistung, Sicherheit, modernen Assistenzsystemen und herausragenden Fahreigenschaften. Nun wird das Antriebsportfolio durch eine effiziente Diesel-Variante erweitert. Der neue G 350 d (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 9,8-9,6 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 259-252 g/km) leistet so viel wie nie zuvor. Die ab Januar 2019 bestellbaren Modelle kommen im Frühjahr zu den Händlern.
Dank einer weiter ausgebauten Abgas-Nachbehandlung bleibt der kraftvolle Sechszylinder aus der modernen Motorenfamilie OM 656 selbst bei anspruchsvollen Fahrsituationen und Umweltbedingungen unter allen Emissionsvorgaben der aktuellen Norm Euro 6d-TEMP. Erreicht wird dies auch über einen zusätzlichen Selective-Catalytic-Reduction-Katalysator (SCR) mit Ammoniak-Sperr-Kat (ASC) im Abgasstrang des G. Der SCR-Katalysator (Selective Catalytic Reduction) reduziert die Stickstoffoxide (NOx) im Abgas. Dafür wird dem System AdBlue®, eine wässrige Harnstofflösung, zugeführt. Sie wandelt die Stickoxide im Abgas chemisch um. Dadurch wird Ammoniak freigesetzt, das im nachgeschalteten SCR-Katalysator bis zu 80 Prozent der Stickoxide zu unschädlichem Stickstoff und Wasser reduziert. Die Nachfüll-Öffnung für das AdBlue® ist in die außen liegende Tankmulde des Fahrzeugs integriert, was eine unkomplizierte Zapfsäulenbetankung ermöglicht.
Im Fahrprogramm ECO hilft die Segelfunktion zusätzlich Kraftstoff einzusparen. Nimmt der Fahrer den Fuß vom Fahrpedal, öffnet die Kupplung des Getriebes. Somit wird die Motordrehzahl auf Leerlaufniveau abgesenkt und der Fahrwiderstand um die Kompressions- und Reibungskräfte des Motors im Schubbetrieb reduziert. Die G-Klasse „segelt“ und nutzt für eine gewisse Strecke die eigene momentane Bewegungsenergie zur Fortbewegung. Dabei rollt die G-Klasse messbar weiter als im Schubbetrieb. Das Resultat ist eine weitere Verbrauchseinsparung. Sobald der Fahrer das Fahr- oder Bremspedal betätigt, wird der Kraftschluss wieder hergestellt.